Kimberly Wyatt verlässt die 'Pussycat Dolls'

Bruch mit der Band

Krise bei den "Pussycat Dolls". Sängerin Kimberly Wyatt hat die erfolgreiche Girl-Group verlassen. Steht nun die gesamte Band vor dem Aus?

Erst kürzlich hatte Kimberly Wyatt gestanden, dass ihre Zukunft bei den "Pussycat Dolls" ungewiss sei. Auch ein neues Band- oder Solo-Projekt käme für sie in Frage.

Für Frontfrau Nicole Scherzinger hatte Kimberly keine netten Worte übrig: “Nicole ist jemand, mit der ich eher zusammenarbeiten würde, als befreundet zu sein. In der ganzen Zeit, in der wir zusammen auf Tour waren, haben wir uns nie miteinander beschäftigt. Nichts ist perfekt, doch seit Anfang an ist Nicole die Bandleaderin gewesen und wir mussten uns dieser Situation immer stellen und damit zurecht kommen", so Wyatt über ihre bisherige Karriere in der Band. Ständig im Schatten von Nicole Scherzinger stehen zu müssen, könne sie sich für ihre Karriere nicht weiter vorstellen.

Offiziell hieß es jedoch, dass unterschiedliche Auffassungen Grund für den Bruch gewesen seien. Bei den "Pussycat Dolls" habe sich in der letzten Zeit alles nur noch um Ruhm und Geld gedreht. “Ich habe die Gruppe verlassen. Ich bin sehr dankbar für alles, was die Pussycat Dolls in mein Leben gebracht haben. Aber es gab einfach zu viele Veränderungen, die ich nicht teile. Ich wollte meinem Herzen folgen. Nun habe ich beschlossen, meine eigene Karriere voranzutreiben", erklärte die 28-jährige Entertainerin in einem Interview mit dem britischen Magazin "Loaded".

Doch wie soll es mit der Girl-Group nun weiter gehen? Managerin Robin Antin kündigte an, die Band neu formieren zu wollen. Die Band bleibe demnach erstmal bestehen.