George Clooney: Mit Flachmann zu den Oscars

Seltsamer Auftritt des Hollywood-Stars

Wo ist nur seine gute Laune hin? Hollywood-Schauspieler George Clooney zeigte sich bei den Academy Awards missmutig. Sein Lachen wirkte künstlich und er war ungewohnt still. Auch Clooneys bildhübsche Begleitung Elisabetta Canalis konnte ihn nich

Nominiert in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" hatte George Clooney allen Grund dazu, auf einen der begehrten Oscar-Trophäen zu hoffen. Doch er ging leer aus. "Crazy Heart"-Darsteller Jeff Bridges machte das Rennen und ließ seinen 12 Jahre jüngeren Konkurrenten chancenlos. Verständlicherweise zeigte sich der 48-jährige Schauspieler enttäuscht.

Doch schon vor der Verkündigung des diesjährigen Siegers war Georges Laune schwankend. Mal deutlich wach und munter, im nächsten Moment seltsam und missgelaunt. So undurchsichtig hatte man den Star selten erlebt. Fragen der Reporter am roten Teppich beantwortete er mit kurzen, knappen Sätzen und Freundin Elisabetta Canalis zog der "Up in the Air"-Darsteller beiläufig hinterher. Auch die Scherze des Moderations-Duos der Gala über Georges Nespresso-Kaffee-Werbung kam bei allen gut an - nur nicht bei ihm. Versteht der Hollywood-Star gar kein Spaß mehr?

Doch ein Lächeln lag George Clooney auf den Lippen, als er für einen Reporter in die Brusttasche seines Smokings griff: Ein silberner Flachmann kam zum Vorschein. Was es mit diesem alkoholischen Getränkespender auf sich hatte, erläuterte Clooney jedoch nicht.

Doch nun bleiben Fragen offen: Alkoholprobleme, bevorstehende Trennung von Elisabetta oder ein ganz anderer Gedanke, den George beschäftigte? Demnächst wissen wir dazu wohl mehr.