DSDS: Ines Redjeb ist nicht mehr dabei

Deutschland sucht den Superstar

Da waren es nur noch sechs: Am Samstag fiel die Hamburgerin Ines Redjeb mit ihrer Version von Madonnas "Like a Prayer" nicht nur bei der Jury durch. Auch die Zuschauer waren von ihrer Performance nicht wirklich überzeugt und wählten di

Nach ihrem Auftritt hagelte es von den drei Juroren viel Kritik: "Wenn du noch einen Auftritt so ablieferst wie diesen, hast du auf der Bühne nichts verloren. Du hörst nicht zu und du versuchst einfach nicht zu entertainen", so das harte Urteil von Volker Neumüller. Auch Dieter Bohlens Kritik war ernüchternd: "Du bist schon fast krampfhaft bemüht, richtig zu singen. Aber du musst dich natürlich auch bewegen. Wenn du da genauso stehst wie das Mikrophon, ist das ein bisschen wenig."

Scheinbar waren die Zuschauer der gleichen Meinung und riefen am wenigsten für die Studentin und Mutter an. Ines sieht sich jedoch keineswegs als Verliererin: "Ich bin extrem stolz und glücklich, dass ich soweit gekommen bin. Siebte von fast 35.000 Bewerbern geworden zu sein, sehe ich als Riesenerfolg." Nachdem Ines die Show verlassen hat, ist jetzt Kim die letzte Frau unter den Top sechs dieser Staffel.

(c) RTL