Charlie Sheen beteuert seine Unschuld

Überraschendes Geständnis vor Gericht

Ist Charlie Sheen wirklich unschuldig? Den Vorwurf, er habe seine Ehefrau Brooke Mueller an Weihnachten 2009 geschlagen, will der Schauspieler nicht auf sich sitzen lassen und bekannte sich vor Gericht 'nicht schuldig'. Außerdem will er an weiterhin

Er erschien in Anzug und Krawatte: Der amerikanische Schauspieler Charlie Sheen stand am Montag im Skiort Aspen in Colorado vor Gericht. Seine Ehefrau Brooke Mueller hatte ihn beschuldigt, sie am letzten Weihnachtsfest mit einem Messer bedroht und geschlagen zu haben. Daraufhin war Sheen für kurze Zeit verhaftet worden.

Und es kam sogar noch schlimmer. In den letzten Monaten wurden immer wieder Drogen- und Sex-Skandale der Hollywood-Stars aufgedeckt, die sich daraufhin getrennt in eine Therapie für Suchtkranke begeben haben. Laut amerikanischen Medien könnte das Ehepaar sogar das Sorgerecht für die gemeinsamen Zwillinge Max und Bob verlieren. Sheen müsste aufgrund der Anklage sogar mit einer mehrjährigen Haftstrafe rechnen.

Bei der Anhörung in Colorado, bestritt der 44-Jährige jedoch wider Erwarten alle Vorwürfe und schwieg zu weiteren Einzelheiten. Sein Sprecher erklärte sogar, dass sich Charlie Sheen sehr darauf freue, die Dreharbeiten zur Serie "Two and a Half Men" wieder aufnehmen zu können.

Sheen und Mueller sind nun seit knapp zwei Jahren verheiratet und haben zwei Zwillingssöhne, die gerade ein Jahr alt wurden. Die nächste Anhörung zum brisanten Vorfall wird voraussichtlich Mitte April sein. Sheen ist jedoch nicht dazu verpflichtet, beim weiteren Geschehen anwesend zu sein.