Sandra Bullocks Ehemann soll eine Affäre haben

Fremdgeh-Drama im Hause Bullock

Oscar-Gewinnerin Sandra Bullock ist entsetzt. Wie gestern bekannt wurde, hat ihr Ehemann Jesse G. James sie monatelang mit einer anderen Frau betrogen. Nun ist die Schauspielerin aus dem gemeinsamen Haus in Kalifornien ausgezogen.

Traurig, aber wahr: Das Betrügen scheint in letzter Zeit zum ungewollten Trend erklärt worden zu sein. Und auch Hollywood-Star Sandra Bullock musste jetzt eine unangenehme Wahrheit über ihren Ehemann erfahren. Jesse G. James, welcher Chef der Motorradwerkstatt "West Coast Choppers" ist, soll Sandra über mehrere Monate mit dem Tattoo-Model Michelle "Bombshell" McGee betrogen haben.

Wahrend Bullock für Dreharbeiten zu “The Blind Side” außer Haus war, habe sich der 40-Jährige mit Michelle getroffen. Und dass über elf Monate. In einem Interview verriet McGee dem "InTouch" Magazin brisante Details über die angebliche Affäre. “Ich hätte nie etwas mit ihm angefangen, wenn ich gewusst hätte, dass er ein verheirateter Mann ist. Er hat mir glaubhaft gemacht, dass sie getrennt leben würden", so das Model.

Die 45-jährige Schauspielerin hat vorerst alle anstehenden Europa-Termine "aufgrund unvorhergesehener, persönlicher Gründe" abgesagt. Außerdem soll Sandra aus dem gemeinsamen Haus in Südkalifornien ausgezogen sein.

Das Paar hatte sich 2004 kennengelernt und ist seit nun mehr als fünf Jahren verheiratet. Bei den Oscar-Verleihungen zeigte sich Jesse G. James noch sichtlich verliebt in seine Frau und äußerte sich, wie stolz er auf sie sei. Doch nun dürfte eine Trennung des Paares bevorstehen.