Pete Doherty wieder verhaftet!

Drogentod seiner Freundin

Pete Doherty wurde mal wieder von der britischen Polizei verhaftet. Doch diesmal geht es nicht um den eigenen Drogenkonsum des Skandalsängers, sondern um den frühen Tod seiner Freundin Robin Whitehead. Der 31-Jährige wird beschuldigt, am Ab

Am 24. Januar 2010 wurde die englische Filmemacherin tot in ihrer Londoner Wohnung aufgefunden. Die junge Frau, die angeblich an einer Dokumentation über Dohertys ehemalige Band "The Libertines" gearbeitet hat, wurde nur 27Jahre alt. Laut Polizeiberichten starb sie an den Folgen einer Überdosis. Doch der tragische Tod von Whitehead gibt den Ermittlern Rätsel auf. Wer hat die Britin mit den tödlichen Drogen versorgt? Unter Verdacht steht kein Geringerer als Musiker Pete Doherty. Angeblich hat er sich vor und nach dem Tod von Whitehead in ihrem Haus aufgehalten. Ein Sprecher der Metropolitan Police bestätigte sogar die kurzzeitige Verhaftung des Sängers: "Ein 31-jähriger Mann wurde am 19. März festgenommen wegen Verdachts auf Drogenhandel. Er wurde auf Kaution entlassen und muss für weitere Ermittlungen zur Verfügung stehen."

Neben Doherty stehen noch mindestens drei weitere Freunde von Whitehead im Fokus der Polizei. Sie alle sollen illegale Drogen konsumiert und gegenseitig ausgetauscht haben. Und das Beweismaterial ist wirklich erdrückend. Angeblich hat Whitehead für ihren Film Szenen aufgenommen, die Doherty und seine Freunde dabei zeigen, wie sie Heroin und Crack zu sich nehmen.

Schon seit Jahren ist der Drogenmissbrauch von Dohertys Clique bekannt. Der Tod von Whitehead soll den Sänger und seine Gruppe schwer erschüttert haben. Aber wie es aussieht, hat die Sucht selbst nach ihrem Tod alle fest im Griff …