Charlie Sheen muss Dreharbeiten abbrechen

Entzug verkürzt Serie

Mit seiner Serie "Two and a Half Men" wollte Charlie Sheen eigentlich seinen angekratzten Ruf retten. Doch nun werden zwei der geplanten 24 Episoden der siebten Staffel nicht gedreht werden können. Der Schauspieler befand sich zu lange auf

Zunächst hieß es, dass Sheen sich nach der Reha darauf freue, ans Set der beliebten US-Serie zurückzukehren. Es sei geplant alle Folgen der Serie abzudrehen.  Doch nun brachte sein Entzug den Drehplan vollkommen durcheinander. Wie Produzent und Chefautor Chuck Lorre bestätigte, werden nur 22 der geplanten 24 Folgen produziert werden können.

Für die beiden gecancelten Episoden wird der Schauspieler auch kein Geld erhalten - immerhin sind das pro Folge satte 600.000 Euro.

Charlie Sheen sorgte in den letzten Monaten mit einem handfesten Skandal für Schlagzeilen. Während des letzten Weihnachtsfests soll er seine Ehefrau Brooke Mueller geschlagen und bedroht haben. Daraufhin kamen brisante Drogen-Delikte des Paares ans Licht. Beide haben sich danach getrennt in eine Therapie für Suchtkranke begeben.