Sandra Bullock: Michelle McGee entschuldigt sich

Interview in TV-Show

Michelle "Bombshell" McGee hat sich öffentlich bei Hollywood-Star Sandra Bullock entschuldigt. Angeblich bereut das Tattoo-Model die Affäre mit Sandras Ehemann Jesse G. James zutiefst.

Ehrlich gemeinte Reue für das monatelange Betrügen? In einem Interview im australischen Fernsehen entschuldigte sich Michelle McGee jetzt ganz öffentlich bei Sandra Bullock. Die Ehekrise des Filmstars tue ihr sehr leid. Auch bereue sie die ganze Angelegenheit mit Bullocks untreuem Ehemann zutiefst.

So sagte McGee schuldbewusst: "Sandra, es tut mir so leid, dass ich dich in der Öffentlichkeit bloßgestellt habe!" Des Weiteren stellte sie sich mit Sandra auf eine Ebene. In Bezug auf Jesse führte die 32-Jährige an: "Auch ich wurde von ihm betrogen und belogen. Wenn er mir von seiner intakten Ehe erzählt hätte, wäre es nie so weit gekommen!" So beteuert Michelle weiterhin, dass Jesse G. James ihr erzählt haben soll, er und Bullock würden nur noch eine Scheinehe für die Presse führen.

Doch hat Michelle "Bombshell" McGee mit dieser Äußerung Bullock nicht weiterhin weltweit vorgeführt?