Keira Knightley ist zu flach für Hollywood

Ein Filmersatz muss Kurven haben

Keira Knightley hat zu wenig Oberweite für Hollywood. Für den vierten Piraten-Teil von "Fluch der Karibik" wurden nur Frauen mit Körbchengröße C gecastet.

Jetzt ist es raus: Penélope Cruz, 35, wird die Nachfolgerin von Keira Kneightley in "Fluch der Karibik". Regisseur Rob Marshall könnte nicht glücklicher sein. Denn seine neue Hauptdarstellerin bringt die für ihn wichtigste Voraussetzung mit: genügend Oberweite! "Was wir brauchen, sind ­echte Kurven. Je voluminöser, desto besser – beson­ders für die Schwertkampf-Szenen", hatte der Filmemacher in einem Schreiben an seine Casting-Agenten gefordert.

Keira Knightley hat da keine Chance. Marshall verlangte ausdrücklich nach einer "Kleidergröße 36–38". Denn bislang hatte das Produktions­team große Mühe, Keira den typischen "Mätressen-Look" zu verpassen. "Wir haben alles gegeben, um bei ihr eine Silhouette herauszuarbeiten: Push-up, Korsett, Make-up", verrät ein Kostümbildner. Die 24-Jährige resigniert: "Mit C-Körbchen kann ich nicht dienen …“  

Maren Gäbel