Lindsay Lohan: Besuch von der Polizei

Ihr Vater verfolgt sie

Bei Lindsay Lohan tobt ein schrecklicher Familienkrieg. Seit Jahren zieht ihr Vater öffentlich über sie her. Jetzt alarmierte er sogar die Polizei.

Am Donnerstag bekam Lindsay unerwünschten Besuch von ihrem Vater Michal Lohan und der Polizei von Los Angeles. Die Beamten sollten sich die Villa der Schauspielerin mal genauer ansehen, so der ausdrückliche Wunsch des 48-jährigen Michaels. Er mache sich große Sorgen um seine zweite Tochter Ali, die derzeit bei ihrer Schwester lebt, erklärte er den Gesetzeshütern. Ali sei schließlich erst 16 Jahre alt und damit minderjährig. "Ich wandte mich an die Polizei, weil ich um Alis Wohlergehen besorgt war", sagte Michael später der Presse. "Ich wollte sichergehen, dass es Ali gut geht. Sie ist erst 16 und gehört nicht in ein solches Umfeld. Sie braucht Hilfe und ich werde nicht eher aufhören, bis sie sie bekommt."

Die Polizeisprecherin von L.A. bestätigte den Einsatz der Beamten, fügte aber schnell hinzu, dass sie das Haus der Schauspielerin schnell wieder verließen.

Nach dem Überraschungsbesuch zeigte sich Lindsay entsetzt und schockiert. Sie twitterte an ihre Fans, dass ihr Vater wie der Teufel ihr Haus betreten habe. Außerdem sei sie um ihre eigene Sicherheit und um die ihrer Schwester besorgt. Er sei verrückt und sie benötige eine gerichtliche Verfügung, so Lindsay. 

Die Familie von Lindsay befürchtet schon länger, dass es zu Handgreiflichkeiten mit Michael Lohan kömmen könnte. Mutter Dina hatte schon nach der Scheidung 2005 vor Gericht erwirkt, dass sich Michael ihr und Lindsays jüngerer Schwester Ali nicht mehr nähern darf. Dass Michael­ von allein zur Vernunft kommt, bezweifelt auch Lindsay. Auf ihrer Internetseite rät sie dem ­Vater immer wieder zur Therapie. „Du brauchst ­Medikamente. ­Jemand muss dich stoppen!“