Sandra Bullock: Umzug nach New Orleans?

Gerüchte um neuen Wohnsitz

Hollywood-Star Sandra Bullock will scheinbar alles Negative der vergangenen zwei Monate hinter sich lassen. Angeblich plant sie jetzt mit ihrem Adoptivkind Louis Bardo nach New Orleans zu ziehen und dort endlich zur Ruhe zu kommen.

Sandra Bullock sehnt sich nach einem Neuanfang: Die "Miss Undercover"- Darstellerin soll gerade dabei sein, sich in New Orleans, der Geburtsstadt ihres Adoptivsohnes, niederzulassen. Den Plan in die Stadt am Mississippi zu ziehen, hatte die 45-Jährige ursprünglich gemeinsam mit ihrem untreuen Ehemann Jesse G. James gehabt. Bereits vor einigen Jahren hatte das Paar dort ein Anwesen in New Orleans gekauft.

Doch letzte Woche gab Bullock ihr Scheidungsvorhaben bekannt. Ihren Adoptivsohn Louis möchte sie alleine aufziehen.

Und die Schauspielerin meint es ernst: Wie US-Medien melden, wurden bereits Ende vergangener Woche Umzugswagen vor Sandras Villa in Louisiana gesichtet. Mitarbeiter der Firma "El Sol Logistics" wurden dabei beobachtet, wie sie Möbel und Kartons in das Anwesen schleppten.

Auch in einem Interview hatte die Schauspielerin durchblicken lassen, dass sie Los Angeles für New Orleans verlassen würde. Sie wünscht sich, dass Louis seine Heimat "in und auswendig kenne". Und auch ihre Bewunderung für die Einwohner der Hafenstadt sprach sie offen aus: "Die Leute halten ihre Traditionen in Ehren. Auch ihre Liebe zur Musik und ihre Hingabe zum Leben sind der Grund, warum ich mich zu New Orleans so hingezogen fühle."

Bisher hat der Pressesprecher der "Oscar"-Preisträgerin den Umzug noch nicht bestätigt. Auch die zukünftige Filmkarriere Sandras ist noch ungewiss. Vorerst wolle sie sich auf die Erziehung von Louis konzentrieren.