Charlie Sheen verzichtet auf sein Sorgerecht

Erneuter Rückschlag für den Schauspieler

Das letzte halbe Jahr von Serien-Star Charlie Sheen wurde von negativen Schlagzeilen dominiert. Und noch immer ist kein Ende in Sicht: Angeblich soll der Amerikaner jetzt das Sorgerecht für seine beiden Töchter freiwillig abgetreten haben.

Nach den verheerenden Ereignissen um häusliche Gewalt, Drogenexzessen und angebliche Affären in den vergangenen Monaten soll Charlie Sheen jetzt auch noch sein Sorgerecht für seine beiden Töchter los sein.

Wie der Internetdienst "Tmz.com" behauptet, habe Sheens Ex-Frau Denise Richards das alleinige Sorgerecht für die gemeinsamen Töchter Lola, 4, und Sam, 6, gefordert. Nachdem die Schauspielerin mit einem Anwalt gedroht hatte, soll der 44-Jährige schon vor zwei Wochen eine Vereinbarung mit Richards getroffen haben. So habe der "Two and a Half Men"-Star sein Sorgerecht angeblich vollkommen an seine ehemalige Ehefrau abgetreten.

Die 39-Jährige ist nun dazu befugt, wesentliche Erziehungsentscheidungen auch ohne Charlies Einwilligung zu treffen. Selbst wenn Denise Richards vorhätte mit ihren Töchtern in ein anderes Land zu ziehen, hätte er keinerlei Rechte, sie davon abzuhalten.

Kann dieser erneute Aufweckruf Charlie Sheen nun endlich dazu bewegen, seinen Lebensstil zu ändern und Verantwortung zu übernehmen?