Michael Jackson: Müssen seine Kinder bald ins Heim?

Jugendamt übt Druck aus

Neue Meldungen aus dem Hause Jackson: Angeblich droht das Jugendamt Katherine Jackson damit, ihr das Sorgerecht für die drei Enkel Prince, Paris und Blanket zu entziehen. Der Vorwurf: Die 79-Jährige sei mit der Erziehung überfordert.

Ende kommenden Monats jährt sich der Todestag des "King of Pops" zum ersten Mal. Und wäre diese Tragödie nicht schon schlimm genug für die drei Kinder von Michael Jackson, will nun auch noch das zuständige Jugendamt dafür sorgen, dass sie das Haus ihrer Großmutter Katherine verlassen müssen.

Der Vorwurf belastet die 79-Jährige enorm. So soll sie mit der Erziehung ihrer drei Enkel maßlos überfordert sein. Denn neben Prince Michael Jr., 12, Paris, 11, und Blanket, 7, hütet sie ebenfalls noch fünf andere Kinder von Michaels Brüdern. Acht Kinder zu verpflegen und ihnen genügend Aufmerksamkeit zu schenken, sei nicht nur für eine Rentnerin sehr schwierig. Außerdem benötigen die Kinder gerade nach den traumatischen Ereignissen ein besonders stabiles Familienumfeld. Dies sei so allerdings keinesfalls gegeben.

Bereits vor einiger Zeit habe das Jugendamt eine rechtliche Verwarnung ausgesprochen. Damals wurde bekannt, dass ein Cousin der Kinder, Jaafar, im Internet eine Elektroschock-Waffe bestellte und damit den 7-jährigen Blanket bedrohte. Da Katherine Jackson jedoch nicht reagiert haben soll, könnte den drei Kindern jetzt das Heim drohen.

Fraglich bleibt jedoch, ob diese Lösung wirklich die Beste ist? Britischen Medien zufolge fühlen sich Prince Michael Jr., Paris und Blanket bei ihrer Großmutter sehr wohl.