Christina Aguilera: Tour-Absage wegen schlechtem Vorverkauf?

Alle US-Termine aufs nächste Jahr verschoben

Kommenden Freitag erscheint Christina Aguileras neues Studioalbum "Bionic". Eine große Tournee mit vielen Konzerten sollte folgen. Doch nun wurden alle Termine verschoben.

In einem Statement ihres Konzert-Promoters "Live Nation" hieß es: "Christina Aguilera hatte das Gefühl, dass sie mehr Zeit bräuchte, um die Bühnen-Show zu proben. Und mit nur einem Monat zwischen dem Album-Release und den geplanten Tourdaten wäre das nicht möglich gewesen. Nun werden neue Termine voraussichtlich im kommenden Jahr folgen."

Die 29-jährige Entertainerin soll ihren Terminkalender unterschätzt haben. Ab November wird sie in dem Musicalfilm "Burlesque" zu sehen sein. Für die Film-Promotion muss sie durch die ganze Welt reisen.

Doch entsprechen die genannten Gründe wirklich der Wahrheit? Wie Insider jetzt vermuten, verlief der Kartenvorverkauf einfach zu schleppend. Um ein Konzert-Disaster und einen Album-Flop zu verhindern, soll Aguileras Plattenfirma schnell gehandelt und ihre Fans auf andere Termine vertröstet haben.

Stellt sich nur die Frage, ob das einst so erfolgreiche Pop-Starlet überhaupt wieder an ihren Erfolg der vergangenen Jahre anknüpfen kann. Christina Aguileras erste Single-Auskopplung "Not Myself Tonight" erzielte nicht die gewünschten Verkaufszahlen.

"Die Luft ist raus!", warnen viele Musik-Experten. Wir dürfen gespannt sein, welchen Start "Bionic" am 04. Juni in Deutschland hinlegt ...