Charlie Sheen geht freiwillig in den Knast

Anklage wegen Körperverletzung

Schlauer Schachzug! Angeblich will sich Charlie Sheen vor Gericht nun doch schuldig bekennen, um eine mögliche Haftstrafe wegen Körperverletzung zu mildern.

Weihnachten 2009 soll Sheen seine Noch-Ehefrau Brooke Mueller massiv bedroht und geschlagen haben. Sogar von einer Messer-Attacke war die Rede. Der TV-Star wurde kurzzeitig von der örtlichen Polizei festgenommen und wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Bei seiner ersten Anhörung in Colorado bekannte sich Sheen jedoch 'nicht schuldig'.

Doch jetzt hat sich der "Two and a Half Men"-Star offensichtlich eine andere Taktik überlegt. Wie Insider berichten, denkt der Schauspieler darüber nach, seine Schuld vor Gericht einzugestehen. So könnte er eine mögliche Haftstrafe von bis zu 5 Jahren erfolgreich abwehren. 

Es gäbe nur ein Problem! Sheen müsste trotzdem in den Knast. Die niedrigste Strafe wären 45 Tage hinter Gittern. Ob Sheen sich wirklich schuldig bekennt? Und ob sich die Staatsanwaltschaft auf einen Deal einlässt? In wenigen Wochen wissen wir mehr. Die offizielle Verhandlung gegen Sheen soll am 21. Juli in Aspen stattfinden.