Kate Hudson: Zickenzoff mit Cameron Diaz

Streit um Baseball-Profi Alex Rodriguez

Wer zuletzt lacht: Die eine hat ihn, die andere will ihn am liebsten zurück. Warum Cameron Diazs Affäre mit Baseball-Profi Alex Rodriguez Kate Hudson stinksauer macht ...

Sie hat allen Grund zum Strahlen. Fragt sich nur: Wie lange noch? Denn dass Cameron Diaz, 37, beim Verlassen des New Yorker Apartments von Baseballprofi und Womanizer Alex ­„A-Rod“ Rodriguez, 34, gesehen wurde, sorgt nicht nur für Freude.

So schäumt sein Ex-Freundin Kate Hudson, 31, angeblich vor Wut, soll Cameron sogar dafür hassen, berichtet „UsWeekly“.

Der Grund: Kate glaubt, dass die Affäre nur eine verspätete Rache für einen Vorfall in 2007 sein soll. Damals hatte sich Kate, nur wenige Tage nach dem Liebes-Aus zwischen Cameron und Justin Timber­lake, 29, im Januar 2007 an den Mädchenschwarm rangemacht.

„Kate glaubt, dass es Cameron ihr jetzt heimzahlen will“, zitiert das Magazin ­einen engen Freund der Schauspielerin.

Doch bei dem Streit geht es um noch mehr. Denn die beiden konkurrieren nicht nur um Männer – auch um die Rolle in der Musical­-Verfilmung „Nine“ (2009) kämpften beide.

Die Rolle bekam Kate, nicht Cameron. Damals argumentierte Kate arrogant, dass Cameron eine alternde Lady sei, die einfach alles dafür tue, um sexy und wichtig zu bleiben.

Bisher hat Cameron zu all dem geschwiegen. Schließlich hat sie, was Kate nicht hat: Einen Mann an ihrer Seite. Und sie will eines besser machen als ihre Vorgängerin und sich nicht ständig an A-Rods Seite zeigen, nicht klammern.

„Kate war bei jedem Spiel dabei und kam manchmal sogar zu Alex’ Training. Sie wurde ihm zu anhänglich. Das war ihm alles zu viel“, verrät ein Teamkollege von A-Rod der „New York Post“. „Camerons lässige Art finden alle cool.“ Bitter für Kate!

Niklas Starnitzky