GNTM: Bekommt Heidi Klum eine Nachfolgerin?

Angeblich sind neue Moderatoren schon im Gespräch

Wird für die „Germany’s Next Topmodel“-Moderatorin Heidi Klum schon längst eine Nachfolgerin gesucht? Claudia Schiffer bekam schon ein Angebot …

War’s das jetzt? Schon seit Wochen kursieren Gerüchte, „Germany’s Next Topmodel“ werde aufgrund des rapiden Quotenabstiegs der aktuellen Staffel im nächsten Jahr abgesetzt. Oder neu besetzt: Heidi Klum, 36, könnte doch einfach durch ein anderes Topmodel ausgetauscht werden, so aktuelle Spekulationen. Jetzt enthüllte Claudia Schiffer, 39, in einem Interview mit der „Welt am Sonntag“, dass sie sogar schon für das ProSieben-Format im Gespräch war: „Diese Shows wurden mir angeboten, aber das ist nicht mein Ding“, erzählt die frischgebackene dreifache Mutter, die auch von Heidis Vater Günther Klum als einzig vorstellbare Nachfolgerin seiner Tochter gehandelt wurde. Jüngeren Models gebe Claudia zwar gern Tipps, aber diese Shows seien mehr „Entertainment“ und sie sei kein „Showstar“.

Die Unkenrufe aus Deutschland scheinen Heidi nicht zu interessieren. Trotz mieser Kritiken und Quoten strahlt die Model-Mama auf aktuellen Fotos bis über beide Ohren. Nach Deutschland wird sie wohl nur noch zur Finalshow am 10. Juni kommen. „Der schulpflichtigen Kinder wegen bin ich heute mehr ans Haus (in Los Angeles, Anm. d. Red.) gebunden“, erklärte sie kürzlich in einem Interview. Hat sie etwa längst mit „Germany’s Next Topmodel“ abgeschlossen?

Die Gelassenheit könnte auch einen ande­ren Grund haben. Denn es dürfte extrem schwierig sein, eine würdige Nachfolgerin für Heidi zu finden. Ihr ehemaliger Juror Rolf Scheider erklärt: „Um sie zu ersetzen, muss man beeindrucken, da man der Leithammel für alle zukünftigen Topmodelle sein muss.“

Meike Rhoden