Brustvergrößerung bei Nicole Kidman

Hat ein Spezialist nachgeholfen?

Irgendwas stimmt bei Nicole Kidman nicht … Die feingliedrige Figur und der Porzellanteint der sonst so zarten 42-Jährigen kontrastieren bei dem Charity-Event in Hongkong Ende Mai mit einem unnatürlich üppigen Dekolleté.

Selbst der raffinierteste Wonderbra könnte aus einem A-Körbchen nicht diese vollen Rundungen zaubern. Und Nicole trägt offenbar nicht mal einen BH.

Hat sich die Botox-liebende Schauspielerin für die Schönheit jetzt auch unters Messer gelegt?

„Wenn man immer einen androgynen Körper hatte, ist es schön, Brüste zu haben“, gestand Nicole schon Ende 2009. Dem Stillen sei Dank (ihre Tochter Sunday Rose wurde im Juli 2008 geboren) habe sie nun üppigere Kurven. Doch die aktuellen Bilder offenbaren eine pralle Steigerung: „Ihr Busen wurde eindeutig nach dem Stillen mit Silikonimplantaten geformt“, begutachtet Schönheitschirurg Prof. Dr. Werner Mang für OK!. „Ca. 250 Gramm schwere Kissen wurden über dem Brustmuskel platziert, deshalb wirkt es eher unnatürlich.“

Abwegig erscheint eine Brust-OP um der Karriere Willen nicht: Die Rolle in der Musical-Verfilmung „Nine“ hätte sie letztes Jahr wohl nicht ohne ihren Still-Busen ergattert, gab Nicole selbst zu.

Deshalb ließ sie jetzt wohl operativ nachhelfen – und ihr Keith wird auch nichts dagegen haben.

Meike Rhoden