Kristin Davis: Böse Enthüllungen vom Ex-Freund

Der 'Sex and the City'-Star unter Druck

Böse Enthüllungen über den „SATC“-Star Kristin Davis: Was ihr Ex-Freund ans Licht zerrt.

Auch schlechte Werbung ist gute Werbung, heißt es. Aber auf die pikanten Enthüllungen ihres Ex-Freundes Eric Stapelman hätte „Sex and the City“-Star Kristin Davis, 45, bestimmt liebend gern verzichtet. Passend zur Filmpremiere meldet sich der Versicherungsvertreter, der auch schon Nacktfotos von Kristin veröffentlichte, mit schmutzigen Details aus ihrer Beziehung zu Wort.

Die ging zwar schon 1991 in die Brüche, doch Eric erinnert sich noch gut an die vier gemeinsamen Jahre. „Sie arbeitete in dem Restaurant ‚Luma‘ in New York. Dort fiel sie mir sofort auf. Es war Liebe auf den ersten Blick!“, schwadroniert er in einem Schmuddel-Interview. 

Seine Ex, plaudert er aus, habe mit der braven Charlotte aus der Serie nur wenig gemein. „Ich kenne eine ganz andere Kristin“. Während ihr Seriencharakter die Prüdeste im „SATC“-Damen-Quartett ist, sei die junge Kristin sehr experimentierfreudig gewesen, berichtet Eric. „Mitten am Tag strippte sie auf unserem Balkon und verführte mich dann. Unsere Nachbarn konnten alles sehen!“ Auch sei es zu  einem flotten Dreier mit einer fremden Frau gekommen.

Doch nicht nur solche Sex-Geheimnisse gab Eric preis. Auch über ihr angeblich mangelndes Selbstbewusstsein zieht er her: „Sie hatte die fixe Idee, zu dick zu sein. Darum trug sie nur Schlabberklamotten, in denen sie aussah wie eine 65-Jährige.“ Sexy Dessous? Fehlanzeige. „Es war der Horror. Immer trug sie diese riesigen Schlüpfer à la ‚Bridget Jones‘“, lästert ihr Ex. Ihre Komplexe hätten schließlich dazu geführt, dass Eric Schluss machte: „Sie war einfach zu unsicher, das wurde langweilig …“

Thomas Kielhorn