Wie lange hält Lena Meyer-Landrut den Trubel aus?

Verdammt zum Erfolg

Gestern war sie noch Schülerin, heute ist Lena Meyer-Landrut ein Weltstar und wird von einem Termin zum nächsten gescheucht. Wie lange hält „unsere Lena“ diesem Druck noch stand? Experten schlagen bereits Alarm …

Die Schwäche dauert nur einen klitzekleinen Moment. Die dunklen Augen blicken sehnsüchtig in die Ferne, der Kopf liegt nachdenklich schief, eine Hand stützt den verspannten Nacken. Das Lächeln, das die Menschen in ganz Europa verzauberte, hat Pause. In diesem Augenblick ist sie wieder Lena von nebenan, die 19-jährige Abiturientin. Und würde sich wohl am liebsten die Bettdecke über den Kopf ziehen. Wird Europas neuem Superstar, der Trubel zu viel?

In nur 116 Tagen vom unbekannten Teenie zum Weltstar – welche Seele kann da Schritt halten? Lenas Markenzeichen, ihre freche Unbeschwertheit, wird auf eine harte Probe gestellt. Sie kommt kaum noch zum Luftholen. Medienexperte Jo Groebel warnt: „Lena sollte aufpassen, dass sie sich die Verwurzelung in ihrem ‚schrecklich normalen‘ Leben erhält.“ Leichter gesagt, als getan.

Denn ein solcher Erfolg entwickelt eine Dynamik, der man sich kaum noch entziehen kann. Normales Leben – was war das doch gleich?

Gewiss, Lenas Entdecker Stefan Raab, 43, hält schützend die Hand über sie. Andererseits durfte sie bei seiner Autoball-WM wieder mal ihr „Satellite“ schmettern. Pause vom Stress? Ausspannen? Fehlanzeige. Nun gibt’s eine Promo-Tour durch Nordeuropa, schließlich hat sie auch in Sakndinavien die Charts gestürmt. Und in Irland, Spanien …

Als Nächstes sollen Australien und Neuseeland erobert werden. „Ich glaube, dass ihr Umfeld sie zu Höchstleistungen peitscht“, sagt Psychologin Konstanze Fakih im Gespräch mit OK!.

Ihr Leben wird von Strippenziehern im Hintergrund gelenkt. Eine ausgeklügelte PR-Strategie steckt hinter ihrem Erfolg. Eine bis ins Detail geplante Offensive soll ihr nun die Weltkarriere bescheren. Und nächstes Jahr beim Schlager-GrandPrix tritt sie natürlich auch wieder an. Hauptsache, die unbeschwerte Lena bleibt dabei nicht auf der Strecke.

Hanne Riepenhoff