Anna-Maria Lagerblom: Aus Liebe zum Islam konvertiert

Großer Liebesbeweis

Für ihren Freund, den deutschen Nationalspieler Mesut Özil, konvertierte Anna-Maria Lagerblom zum Islam. In einer kleinen Zeremonie wurde sie noch vor der WM zur Muslima.

Kaum jemand wusste es.

Ihre Mutter Soraya hat den Glaubenswechsel nur bemerkt, weil Anna-Maria kein Schweinefleisch mehr aß und sich ausgiebig mit dem Koran beschäftigte.

Ihr neuer Name lautet "Bild" zufolge "Melek" und bedeutet "Engel".

Sarah Connor, die Schwester von Anna-Maria, erklärte sich in einem Interview versöhnlich mit der Entscheidung: "Meine Schwester und ich haben lange und eindringlich diskutiert, denn auch ich war zuerst sehr überrascht über ihr Vorhaben. Aber ich respektiere nun ihre Entscheidung. Letztendlich ist doch die Hauptsache, dass die beiden sich lieben. Anna-Maria und Mesut sind Teil unserer Großfamilie. Ob nun muslimisch oder christlich, spielt in unserem Clan zumindest keine Rolle."

Zwischen Mesut Özil, der aus der Türkei stammt, und der 30-Jährigen scheint es offensichtlich sehr ernst zu sein. In Südafrika weicht die neun Jahre ältere Spielerfrau nicht mehr von seiner Seite.

Von einer Hochzeit ist aber angeblich noch lange nicht die Rede. Dafür müsste Anna-Maria auch erst einmal geschieden werden. Momentan ist sie noch mit dem früheren Werder-Spieler Pekka Lagerblom verheiratet.