Mel Gibson soll Ex-Verlobte misshandelt haben

Einstweilige Verfügung gegen den Hollywood-Star

Die Trennung von Mel Gibson und Oksana Grigorieva verläuft nicht so friedlich, wie anfangs vermutet. Wie jetzt bekannt wurde, soll Gibson gegen seine Ex handgreiflich geworden sein und Oksana sogar ein Stück Zahn herausgeschlagen haben. Nun erwi

Kurz nach ihrem Liebes-Aus Mitte April, hatten Mel Gibson und Oksana Grigorieva noch von "beiderseitigem Einverständnis" gesprochen. Ihre erst sieben Monate alte Tochter wollten beide gemeinsam großziehen. Doch alle Beteuerungen könnten sich jetzt als falsch erweisen.

Im Sorgerechtsstreit um Töchterchen Lucia scheinen beide Parteien sämtliche Register zu ziehen: Wie Freunde von Oksana gegenüber "tmz.com" behaupten, hat der 54-jährige Hollywood-Star seiner Ex bei einem Streit zweimal ins Gesicht geschlagen. Dabei erlitt die russischen Pianistin angeblich eine schwere Gehirnerschütterung und hat ein Stück Zahn verloren.

"Sie hat versucht, Mels Ruf zu bewahren, obwohl sie Angst vor ihm und seinem verbalen und körperlichen Misshandlungen hatte. Deshalb schwieg sie. Oksana bereut jetzt, ihm und seinen leeren Versprechungen geglaubt zu haben", so die Quelle weiter.

Daraufhin ließ Mel Gibson von seinem Anwalt verkünden, dass seine 40-jährige Ex-Geliebte bei dem Streit das gemeinsame Kind geschüttelt habe. Zu Oksanas schweren Vorwürfen, äußerte sich Gibson jedoch nicht.

Fest steht nur, dass es den schweren Streit tatsächlich geben hat.

Bereits vergangene Woche hatte Oksana eine einstweilige Verfügung gegen den Hollywood-Star erwirkt. Gibson darf sich seiner Ex-Lebensgefährtin nicht mehr nähern. Im handfesten Rosenkrieg ist somit noch nicht das letzte Wort gesprochen.
So oder so, die Leidtragende wird zum größten Teil die kleine Lucia sein.