Sarah Tkotsch steigt bei GZSZ aus

Sie hat genug

Schlechte Zeiten für alle GZSZ-Fans. Sarah Tkotsch steigt aus der beliebten Vorabend-Serie aus. Nach zweieinhalb Jahren „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" will sie sich erstmal ausruhen. So die offizielle Begründung.

Bei Sarah Tkotsch ist viel passiert. Im März gab sie die Trennung von Serienkollege Jörn Schlönvoigt bekannt, dann färbte sie ihre schwarzen Haare radikal um. Und die Neu-Blondine hat auch schon die nächste Überraschung parat: Sie verlässt GZSZ.

"Ich freue mich darauf, endlich mal wieder die Füße hochzulegen“, so ihre vorläufige Erklärung. Aber spricht sie wirklich die Wahrheit? Fans munkeln, dass ihre zerbrochene Liebe der wahre Grund für die berufliche Veränderung ist.

Sie und ihr Ex-Partner gehen privat und in der Serie getrennte Wege. Die Gefühle sind abgekühlt. Keine leichte Situation für Sarah. Und es kommt für die 22-Jährige sogar noch schlimmer. Gerüchten zufolge soll sich Jörn in GZSZ-Kollegin Sila Sahin (alias Ayla Özgül) verliebt haben.

Die pikante Fernsehstory: Mädchenschwarm Jörn Schlönvoigt spielt Philip und verliebte sich in die hübsche Lucy, die von Tkotsch verkörpert wird … Doch ihre TV-Liebe ist, wie im wahren Leben, erloschen. Nun werden Philip und Ayla ein Paar.

Offiziell sind Jörn und Sila „nur gute Freunde“. Aber so hat es bei ihm und Sarah ja auch angefangen.