Betrügt Shakira ihren Freund?

Ein falsches Spiel

Alles deutet darauf hin, dass Shakira seit Monaten eine Affäre mit einem anderen hat. Sie will ihren Verlobten plötzlich nicht mehr heiraten und verbringt ihre Freizeit lieber auf dem Tennisplatz, um Superstar Rafael Nadal anzufeuern.

Mit dem WM-Song „Waka Waka“ spielte sie sich in unsere Herzen.

Doch mit den pikanten Details aus dem Privatleben von Shakira könnte aus dem Fußball-Engel ein blondes Biest werden: Die 33-Jährige spielt mit den Gefühlen ihres Verlobten Antonio de la Rúa, 37. Im Gespräch mit einem Reporter der britischen „News of the World“ entgegnete sie Anfang letzter Woche auf die Frage, wann sie ihn nach zehn Jahren skandalfreier Beziehung denn endlich heiraten werde, eiskalt: „Niemals!“

Als die Kolumbianerin hingegen auf Tennisprofi Rafael Nadal, mit dem sie im Frühjahr eine Affäre gehabt haben soll (OK! berichtete), angesprochen wurde, sagte sie: „Ich kenne ihn schon lange. Wir hatten viel Spaß. (Nadal mimte im Musikvideo zu „Gypsy“ ihren Liebhaber, Anm. d. Red.) Er sieht gut aus, ist bescheiden und nimmt sich selbst nicht zu ernst!“ Wohl nicht so ernst wie ein von Berufs wegen eher nüchterner Mann wie de la Rúa, Anwalt und politisch engagierter Sohn des ehemaligen Präsidenten Argentiniens.

Nur zwei Tage nach dem Interview sah man Shakira bei Nadal. Sie unterstützte ihn lautstark und leidenschaftlich beim Wimbledon-Tennisturnier in London. Ist ihre offensichtliche Zuneigung für den 24-jährigen Spanier der wahre Grund für ihre Entscheidung gegen eine Hochzeit mit de la Rúa?

„Es ist romantischer, für immer die Freundin von jemandem zu sein“, erklärte sie schon oft. Dabei soll sie ein Jahr nach der Verlobung im März 2001 schon einen Termin für die Trauung gehabt haben. Damals kam jedoch die Argentinien-Krise und der Wirbel um seinen Vater dazwischen. Ist es jetzt die Liebe zu einem anderen Mann?

Meike Rhoden