Britney Spears: Jugendamt spricht sie von Vorwürfen frei

Sie hat ihre Söhne nicht misshandelt

Lichtblick für Britney Spears: Die Anklage, sie würde ihre beiden Söhne Sean Preston und Jaden James misshandeln, wurde vom Jugendamt in Los Angeles fallengelassen. Ein ehemaliger Bodyguard des Popstars hatte die schweren Anschuldigungen im

Nun bestätigte ein Kinderarzt, dass Sean Preston, 4, und Jayden James,3, nie in irgendeiner Form misshandelt wurden. "An diesen Anschuldigungen ist absolut nichts dran. Die Kinderärzte von Sean und Jayden können belegen, dass die Jungs kerngesund sind. Nachdem das Jugendamt diese Information erreichte, wurde der Fall offiziell geschlossen", so ein Insider.

Britney selbst stritt von Anfang an ab, ihre Kinder jemals geschlagen zu haben.

Trotzdem war die Diskussion ein Rückschlag für die Sängerin, da ihre Mutterrolle  erneut in Frage gestellt wurde. Momentan steht sie immer noch unter der Vormundschaft ihres Vaters James. Auch das Sorgerecht für ihre beiden Jungs liegt bei ihrem Ex-Mann Kevin Federline.

Aber so lange Skandale und Exzesse nicht der Vergangenheit angehören, wird sich an dieser Situation auch so schnell nichts ändern.