Lindsay Lohan tritt Haftstrafe an

Wird sie nach zwei Wochen wieder entlassen?

Es ist so weit: Gestern trat Lindsay Lohan ihre 90-tägige Haftstrafe in einem Frauengefängnis in Kalifornien an. Doch nun werden Gerüchte laut, dass die Schauspielerin ihre Zelle bereits nach zwei Wochen wieder verlassen darf.

Unter großem Medieninteresse trat Lindsay gestern ihren Weg zum Gefängnis in Lynwood an. In einem schwarzen Bus fuhr die Blondine mit ihrer Familie vor und begab sich zu ihrer letzten Anhörung. Anschließend tauschte sie ihr Outfit gegen die orangefarbene Gefängnisuniform ein und begab sich in ihre kleine Einzelzelle. Die kommenden Wochen wird sie in einem 3,5 mal 2,5 Meter kleinen Raum verbringen, nur ausgestattet mit dem Nötigsten: Einer zehn Zentimeter dicken Matratze, einer Toilette, einem Waschbecken, einem Stuhl und einem Tisch.

Ein US-Sheriff stellte jetzt klar, dass Lohan statt der angesetzten 90 Tage bei guter Führung nach nur zwei Wochen wieder entlassen werden könnte. Da das Gefängnis stark überlastet ist, ist es üblich, Straftäter mit geringen Delikten bereits vorzeitig zu entlassen. Lohan könnte somit bereits wieder am 1. oder 2. August auf freiem Fuß sein.

Die Schauspielerin war Anfang Juli wegen Verletzung ihrer Bewährungsauflagen nach mehreren Alkohol- und Drogensünden zu 90 Tagen hinter Gitter verurteilt worden. Im Anschluss daran wird sie in einer Suchtklinik drei Monate auf Entzug gehen müssen.