Kristen Stewart: Betrügt sie Robert mit seinem besten Freund?

Alles aus?

„Twilight“-Star Kristen Stewart hat einen Neuen – und gefährtet damit sogar die Produktion des nächsten Films.

Blicke, die alles sagen. Angespannt, missmutig, genervt. Sie halten sich im Arm, weil die Kameras klicken. Zu sagen haben sich Kristen Stewart, 20, und Robert Pattinson, 24, nichts mehr. Bei der US-Premiere von „Eclipse“, dem dritten Teil der „Twilight“-Saga, sieht man es ihnen an: Privat hat sich das On-Off-Pärchen längst auseinandergelebt. Kristen hat sogar schon einen ­neuen Mann an ihrer Seite.

Die beiden Jungstars haben sich zu sehr verändert. Zwei Jahre lang waren sie die Stars ihrer eigenen Liebesgeschichte abseits der Leinwand, von der ersten Minute an ­ge­heimnisumwittert. Der plötzliche Weltruhm schweißte sie zusammen – jetzt trennt er sie umso mehr. „Robert war zunächst so überwältigt von der ganzen Aufmerksamkeit“, sagte ein Freund. „Aber mittlerweile hatte er Zeit, alles etwas sacken zu lassen – und er hat jetzt richtig Spaß daran!“ Das sieht man dem Frauenschwarm an: Nicht nur, dass sein Style erwachsen geworden ist. Aus dem zurückhaltenden Youngster ist ein selbstbewusster Schauspieler geworden. Er scherzt mit seinen Fans und absolviert Pressetermine lächelnd und gut gelaunt.

Kristen aber ist schüchterner denn je. „Ich fühle mich verletzlich – dann geht bei mir so eine Wand hoch“, sagt sie im Gespräch mit OK!, als wir sie nach ihren Auftritten auf dem roten Teppich fragten. „Robert wird immer mehr er selbst, ist sehr reif“, beschreibt es ein Bekannter der beiden. „Kristen ist sehr jung und muss sich noch entwickeln.“
Und sie ist ihm einfach zu negativ: von den Fans immer nur genervt und auch privat kein Sonnenschein. „Rob sagt, sie beschwert sich über alles und ist ein echter Muffel“, verrät der Insider. Im Gespräch mit Freunden soll er ihr sogar direkt vor den Kopf ­gestoßen haben: „Ich habe meine Seelenverwandte noch nicht gefunden“, gestand er. Aus seinem Umfeld hieß es außerdem schon: „Natürlich geht er auch mit anderen Frauen aus.“

Kristens Rache: Sie zeigt sich mit ­einem neuen Mann. Pikant: Der junge Mann, mit dem sie letzte Woche im Nachtclub „Trou­badour“ in Hollywood feierte und gemeinsam im Auto wegfuhr, ist Robs Kumpel Tom Sturridge, 24! Ein Schlag ins Gesicht für ihren Ex: Nicht nur, dass ihm Tom zum Verwechseln ähnlich sieht – Kristen wollte mit Rob immer nur selten ausgehen, blieb lieber allein im Hotel.

Sie macht sich an seinen Kumpel ran – klar, dass Robert stinksauer ist. Keine ­guten Voraussetzungen für Oktober: Dann ­beginnen die Dreharbeiten für die beiden letzten „Twilight“-Teile („Breaking Dawn I und II“). Dann sieht sich Hollywoods einstiges Traumpaar wieder ­jeden Tag am Set. Dann müssen sie wieder ein hemmungslos verliebtes Pärchen spielen – inklusive Bettszenen. Kann das gut gehen?

Sogar der Produzent bangt um den Film: „Es wäre am Set des nächsten Films unangenehm, wenn sie einen großen Streit hätten“, appellierte Wyck Godfey im „Time“-Magazin an die Vernunft seiner Hauptdarsteller. Aber auch er muss abwarten, wie sehr sich der Zwist noch zuspitzt. „Ich bin froh, dass in sieben Monaten alles vorbei ist“, seufzte Robert vor wenigen Wochen in der „New York Times“. Bis dahin heißt es: zusammenreißen …

Hanne Riepenhoff