Drew Barrymore: Alles aus mit Justin Long

Liebe nur noch auf der Leinwand

Im Kino spielen sie ein Paar, privat wollten Drew Barrymore und Justin Long nicht zu ihrer Liebe stehen. Jetzt hat sie plötzlich einen Neuen.

Der Filmkuss war echt! Das zeigen Drew Barrymore, 35, und Justin Long, 32, in der Liebeskomödie „Verrückt nach dir“ (ab 2. September im Kino). Doch in der Realität hat es sich inzwischen ausgekuschelt. Vor zwei Jahren gingen sie offiziell auseinander, führten seitdem eine On-Off-Beziehung.

Doch diesmal ist es endgültig aus. Gerüchten zufolge hatte Justin genug von Drews Launen, von ihrer Unverbindlichkeit. Mehrmals wurde Drew nun in Begleitung des Fernsehproduzenten Cort Cass gesichtet. Doch Drew erstickt aufkeimende Gerüchte, sie und Cort seien ein Paar, im Keim, sagt: „Wir sind nur Freunde.“ Doch wirklich glauben will ihr das keiner.

Denn immer wieder sorgte Drew mit wechselnden Beziehungen für Schlagzeilen. Ihre Sprunghaftigkeit schiebt sie auf ihre Kindheit. Schuld daran seien ihre Eltern John und Jaid Barrymore. „Ich habe es bis heute nicht ver­standen, wie man sich in Beziehungen verhält“, so Drew. „In meiner Kindheit habe ich nie ein glückliches Familien­leben erlebt.“ Ihre Eltern hatten sich kurz nach ihrer Geburt getrennt. Das Resultat: Zweimal war Drew schon verheiratet. 1999 ehelichte sie den Barbesitzer ­Jeremy Thomas, von dem sie sich bereits nach einem Monat wieder trennte. Im Juli 2001 dann die Hochzeit mit Comedian Tom Green, den sie nach einem knap#pen halben Jahr wieder verließ. Die Ehe wurde am 15. Oktober 2002 offiziell geschieden.

Auch Justin konnte Drew nicht zähmen. Gelernt hat er aber allemal von ihr. Auf die Frage, was denn nun mit ihm und Drew sei, antwortet er: „Wir sind nur Freunde.“