Deutscher Pass: Christoph Waltz

Der Schauspieler ist kein Ösi

Der Oscar-Preisträger Christoph Waltz ist kein Österreicher, sondern Deutscher. Obwohl er in Wien geboren wurde, hat er einen deutschen Pass.

"And the Oscar goes to Christoph Waltz!" In diesem Moment waren natürlich auch die Deutschen stolz auf den Gewinner aus dem nahen Nachbarland. Hätten sie aber gewusst, dass der 53-Jährige eigentlich einer von ihnen ist, wären die Jubelschreie wohl noch lauter gewesen. Doch wie kommt Christoph Waltz zu einem deutschen Pass?

Christophs Mutter Elisabeth erklärt gegenüber der Bild: „Sein Vater Johann war Deutscher und so ist auch Christoph als deutscher Staatsbürger in Wien geboren.“

Klingt logisch. Und weil Christoph in Wien geboren wurde, aufwuchs und die Schule besuchte galt er als waschechter Österreicher. Nicht zuletzt auch Dank seiner sympathischen "Wiener Schmäh":

„Mein erster deutscher Spielfilm 1980 musste synchronisiert werden, weil mein Deutsch zu wienerisch war...", gesteht der erfolgreiche Schauspieler.

Laut der Zeitung „Österreich“ reagierte die Regierung prompt auf die neuesten Schlagzeilen und bot Waltz direkt die Staatsbürgerschaft an. Ein kleiner Schritt für den Schauspieler und ein großer Schritt für die deutsch-österreichische Völkerverständigung!