Liliana Matthäus verliert Modelvertrag

Mann weg, Karriere im Eimer?

Mann weg, Job weg. Die renommierte Modelagentur "Louisa Models" hat Liliana Matthäus einfach vor die Tür gesetzt.

Der Grund für den plötzlichen Rauswurf? Liliana soll vor allem durch ihr unprofessionelles Verhalten aufgefallen sein. Deswegen habe man sie knallhart vom Platz geworfen.

"Unsere Ansprüche waren eben ganz anders gelagert als Frau Matthäus sich das vorgestellt hat", stellt "Lousia Models"-Chefin Louisa von Minckwitz klar. "Es gibt A-Agenturen auf der Welt und es gibt auch B und C Agenturen, für eben C-Models."

Ein Beispiel von Frau von Minckwitz: Liliana sei zu einer Modenschau nach Mailand gefahren. Doch leider habe sie sich vorher die Haare radikal umgefärbt, ohne dies mit ihrer Agentur oder mit dem Kunden abzusprechen. Ein absolutes No-Go in der Modebranche.

Wie es mit dem Nachwuchs-Model jetzt weitergeht, steht noch nicht fest. Ihr Management erklärte aber, dass sich Liliana weiterhin auf ihre Karriere in New York konzentriere. Dort möchte die ehemalige Spielerfrau auf dem Laufsteg so richtig durchstarten. Ihr großer Traum ist die Fashion Week. Doch ohne Agentur, keine Aufträge - auch so kann das Leben spielen.