Gerard Butler: Der Womanizer wurde gezähmt

Mit seiner Neuen meint er es ernst

Schluss mit Affären und One-Night-Stands: Womanizer Gerard Butler meint es ernst!

Eine Sensation! Gerard Butler, 40, zeigt sich seit Monaten nur noch an der Seite von einer Frau. Es ist die Journalistin Laurie Cholewa, 29. Im März führte die Französin mit ihm ein Interview in Paris – und offensichtlich verstand man sich auch noch, als das Diktiergerät nicht mehr mitlief. Einige Treffen folgten, dann im Mai ein romantisches Wochen­ende an der Côte d’Azur. Und jetzt begleitet sie ihn zu Dreharbeiten in Detroit – das durfte bisher noch keine von Butlers Liebschaften.

Hat Cholewa den unsteten Schotten, der in der Vergangenheit nur mit One-Night-Stands und flüchtigen Affären Schlagzeilen machte, in ihren Bann gezogen? Ihn gezähmt? Seit Jahren ließ sich Butler nicht bändigen. Rühmte sich stattdessen mit seinen vielen Errungenschaften, erklärte, dass er „alles, nur kein Heiliger“ sei. Beziehungen würden ihm förmlich Angst einjagen, erklärte er noch im September 2009.

Wie hat Cholewa dieses Wunder vollbracht? Mit viel Geduld. Im Mai knutschte Gerard während Dreharbeiten in Belgrad noch fremd. Ein Kuss, der ihm die Augen öffnete. „Ich kann das nicht mehr. Ich liebe Laurie“, soll er damals geflucht haben und reiste nach Frankreich – zu ihr. Sie ist die erste Frau, bei der sich der Junggeselle, dessen größte Liebe bisher Hündin Lolita war, geborgen fühlt. „Ich will eine Frau, der ich mich anvertrauen kann, die mir zuhört“, hatte er oft seine Traumfrau beschrieben.

Dates mit Models oder It-Girls blieben stets aussichtslos. Zuhören ist eine Eigenschaft, die die Talkshow-Moderatorin aus Paris bestens beherrscht. Selbstsicher, bodenständig und humorvoll sind die anderen Prädikate, die Butler so an ihr schätzt. Und fotogen ist sie auch noch …

Meike Rhoden