Isabella Cruise: Weg von Tom

Adotivtochter auf Abwegen

Isabella, die Adoptivtochter von Tom Cruise, will angeblich bei dem Schauspieler und seiner Frau Katie Holmes ausziehen. Liegt es am Scientology-Wahn oder fühlt sie sich von ihrer Stiefmutter vernachlässigt?

Was für ein schönes Bild: Katie Holmes beim Shoppen mit Tochter Suri. Beide lachen vergnügt. Doch, wer ist ihr trauriger Schatten? Es ist Isabella Cruise, die Adoptivtochter von Tom Cruise und seiner ersten Frau Nicole Kidman.

Diese freudlose Szene soll leider keine Seltenheit im Leben der 17-Jährigen sein. Laut der englischen Zeitschrift „Look“ möchte Isabella deswegen so schnell wie möglich ausbrechen und der Cruise-Holmes-Familie den Rücken kehren. Ihr Plan: Sie möchte bei ihrer Mutter Nicole, die zusammen mit Ehemann Keith Urban und Töchterchen Sunday Rose in Nashville wohnt, leben.

Vielleicht ist es aber nicht nur die angeblich fehlende Zuneigung, die sie aus Los Angeles treibt: Insider vermuten, dass Isabella sich aus den Fängen von Scientology befreien möchte. Und das würde ihr nur gelingen, wenn sie nicht mehr mit Vater Tom unter einem Dach wohnen würde.

Am 22. Dezember wird Isabella 18 Jahre alt. Spätestens dann möchte sie ihr Vorhaben in die Tat umsetzen. Ob Tom sie bis dahin doch noch von Scientology und seinem Lebenswandel überzeugen kann? Vielleicht braucht der Teenager aber auch nur das, wonach sich alle jungen Menschen in Isabellas Alter sehnen: mehr Freiheiten.