Lindsay Lohan: †žIch war unverantwortlich!"

Geständnisse in der Vanity Fair

Klartext: In einem Interview, das vor ihrem Aufenthalt im Gefängnis und in der Rehab geführt wurde, räumt Lindsay Lohan mit den Gerüchten über sich auf – und zeigt Reue.

Im Gespräch mit der Zeitschrift Vanity Fair versucht Lindsay Lohan Erklärungen für ihren Absturz zu finden und führt drei (gute) Gründe auf: ihre Jugend, ihren Vater und ihre schlechte Wahl von Vorbildern.

Ihre Jugendzeit beschreibt sie so: „Während meiner College-Jahre stand ich im Blickpunkt der Öffentlichkeit, ich war unverantwortlich. Ich war am Experimentieren. Aber ich habe es weit weniger übertrieben als viele andere College-Studenten.“

Außerdem habe sie immer zu falschen Vorbildern hinauf geschaut: „Ich schaute zu diesen Mädchen auf. Diese Britneys und wie sie alle hießen. Und ich wollte auch so sein.“

Ihr Vater wird mit den Worten „Wenn jemand eine Therapie braucht dann er!“ abgestraft. Und zu ihrer angeblichen Medikamenten-Sucht bezieht sie auch gleich Stellung: „Ich habe niemals verschreibungspflichtige Medikamente missbraucht. Niemals!“ Ihre Alkoholsucht sei nie so schlimm gewesen, wie oft berichtet.

Ihr größter Wunsch für die Zukunft lautet: „Ich will meine Karriere zurück. Ich weiß, dass ich eine gute Schauspielerin bin!“

Ob Lindsay jetzt den lang ersehnten Absprung geschafft hat? Sie beteuert auf jeden Fall, dass ihre exzessive Zeit im Nachtleben vorbei sei - mal sehen, wie lang der Sinneswandel diesmal anhält ...