George Michael muss für acht Wochen ins Gefängnis

Strafe wegen Drogen am Steuer

George Michael wurde von einem Londoner Gericht schuldig gesprochen. Der Sänger muss für acht Wochen ins Gefängnis, weil er unter Einfluss von Drogen einen Autounfall verursacht hatte.

Am 04. Juli ist Michael mit seinem Range Rover in ein Foto-Geschäft in der Nähe seines Hauses gerast. Bei dem Unfall wurden die Tür und die Fensterscheibe des Ladens komplett zerstört.

Bei seiner ersten Gerichtsanhörung bekannte sich Michael schuldig.

Nach dem Crash reagierte Michael prompt und ließ sich freiwillig in eine Entzugsklinik einweisen.

Sein reumütiges Verhalten fand vor Gericht Berücksichtigung.

Trotzdem ist George Michael ein typischer Wiederholungstäter. In der Vergangenheit wurde der Star schon öfter von der Polizei aufgegriffen. 2006 wurde der Sänger bewusstlos am Steuer seines Autos gefunden – er stand unter Drogeneinfluss. 2007 musste Michael seinen Führerschein für zwei Jahre abgeben -  wegen Medikamentenmissbrauch. Ob ihm die jetzige Strafe eine Lehre sein wird? Wir sind gespannt.