George Michael bricht zusammen

Acht Wochen Gefängnis

Gestern wurde Superstar George Michael zu acht Wochen Gefängnis wegen Drogen am Steuer verurteilt. Als er seine Haftstrafe antrat, war er in Tränen aufgelöst.

Ein Beobachter berichtet, dass Michael schon während der Urteilsverkündung schluchzte und weinte. Im Gefängnis sei er dann schließlich zusammengebrochen.

Ein Häftling sagte der englischen Zeitung „Sun“: „Er wusste nicht, was er tun sollte. Er war total verstört. Er sagte ständig: ‘Ich kann nicht glauben, dass mir das passiert.’ Er hat sich die Augen wie ein kleiner Junge ausgeweint."

Momentan ist George Michael im Londoner Pentonville-Gefängnis untergebracht. Aber der Popstar könnte Glück im Unglück haben. Es ist gut möglich, dass er nur vier Wochen seiner Strafe verbüßen muss.

Mit seinem Reha-Aufenthalt und dem Schuldbekenntnis konnte er seinen Richter milde stimmen.