J.Lo verbietet American-Idol Auftritt

Ex-Mann Ojani Noa darf nicht vorsingen

Die neue „American Idol“-Staffel hat noch nicht mal angefangen, schon gibt es den ersten Skandal: Jennifer Lopez' Ex-Mann Ojani Noa plante, vor der Jury zu singen. Das ließ sich die Latina nicht gefallen - Ergebnis: Ojani darf nicht auft

Rosenkrieg, Kapitel 100 und 1: Nicht mal ein Jahr waren Jennifer Lopez und Ojani Noah veheiratet. Da dauert die Schlammschlacht, die sie sich seit der Scheidung 1997 liefern, schon um Einiges länger.

Nach dem Versuch ein Enthüllungsbuch über die Zeit mit J.Lo zu veröffentlichen und Videomaterial aus den Flitterwochen publik zu machen, folgte nun Noas dritte Unverschämtheit gegenüber seiner Ex-Frau:

Er kündigte an, bei der neuen „American Idol“-Staffel vorsingen zu wollen. Klar, dass Jury-Mitglied J.Lo auf dieses besondere Ständchen keine Lust hatte. Ein Freund von Noa erzählte:

"Jennifer hat den Fernsehsender „Fox“ dazu gebracht, Ojani nicht einmal in die Nähe der Castings zu lassen. „Fox“ hat ihm dann klargemacht, dass er nicht willkommen ist und sogar verhaftet werden könnte, wenn er dort auftaucht. Also hat er seine Pläne über Bord geworfen.“

Jetzt hat jeder, was er will: Jennifer Lopez hat ihre Ruhe und Ojani Noa war mal wieder in den Schlagzeilen ...