Jessica Alba: Unzufrieden mit Figur

Hängebusen, Cellulite & Co.

Jessica Alba ist nicht zu beneiden: Nicht, weil sie behauptet seit der Geburt ihrer Tochter unter Hängebusen, Cellulitis & Co. zu leiden. Nein – vielmehr, weil sie ein völlig falsches Selbstbild zu haben scheint ...

Auf dem Cover der britischen GQ posiert Jessica Alba im weißen Badeanzug und mit gewohnt perfekter Figur. Während sie sich auf den Fotos relativ bedeckt zeigt, legt sie im Interview einen richtigen Seelen-Striptease hin. Das Thema: ihre (eingebildeten?) Figur-Probleme seit der Geburt ihrer Tochter:

"Meine Brüste sind schlaff, ich habe Cellulite, meine Hüften sind breiter geworden“, behauptet die 29-Jährige.

Dass sich der weibliche Körper nach einer Schwangerschaft verändert, steht außer Frage. So perfekt, wie Jessicas Körper vor der Geburt war, fällt es jedoch schwer sich vorzustellen, dass sie jetzt derart außer Form sein soll ...

Bevor Jessica sich alle weiblichen Sympathien verspielt, rettet sie sich mit folgendem Statement:

"Ich fühle mich sehr viel wohler, seit ich ein Baby habe. Ich bin nicht mehr so befangen, seit ich mich um Honor kümmere."

Puh, da hat sie gerade noch einmal die Kurve gekriegt. Aber ganz knapp ...