Russell Brand vs. Paparazzo

Treffen beim Staatsanwalt

Russell Brand soll Mitte September einen Paparazzo geschlagen haben, als dieser ihn und Katy Perry am Flughafen fotografieren wollte. Auf die vorübergehende Festnahme soll nun ein Treffen mit dem Fotografen und dem Staatsanwalt folgen.

Wie so oft steht auch im Fall von Russell Brand und dem Paparazzo Aussage gegen Aussage. Zuerst Russell Brands Version:

Er behauptet, dass der Paparazzo am Flughafen seiner Verlobten Katy Perry unter den Rock fotografieren wollte und er ihn deshalb mit dem Schlag abwehren wollte.

Jetzt die Version des Fotografen: Er behauptet, sich einfach nur einen harmlosen Schnappschuss erhofft zu haben.

Es wird schwer sein herauszufinden, wer die Wahrheit sagt und wer lügt. Bei dem Treffen, das am 19. November in Anwesenheit des Staatsanwalts soll, gilt es die beiden Streithähne trotzdem zu vereinen.

Falls sie sich außergerichtlich einigen können, würde Russell nicht bestraft werden und könnte als freier Mann in die Ehe mit Katy Perry starten ...