Aaron Carter: Vom Milchbubi zum Muskelprotz

Schock-Foto

Aaron Carter war immer der kleine, süße Bruder von Backstreet Boy Nick Carter. Die Betonung liegt auf "war", denn auf seinem Twitterprofil postete der 22-Jährige ein Bild von sich, Muskel beladen wie ein Bodybuilder. Jetzt hei&sz

"Ich war bei Johnny Wright's (Fitness-Center) und habe an meinem Geist, meiner Musik und meinem Körper gearbeitet, um mich auf mein neues Album vorzubereiten", twitterte Aaron als Kommentar zu seinem "Hulk“-ähnlichen Bild.

Ob er wirklich an seinem Geist und seiner Musik gearbeitet hat, ist schwer zu sagen. Dass er sich eifrig mit seinen Muskeln beschäftigt hat hingegen schon:

Statt eines Sixpacks zeichnet sich eher ein Eight- bis Ten-Pack unter seiner Haut ab. Die Arme scheinen nur noch aus Bizeps und Trizeps zu bestehen.

Sportlich, sportlich? Nein, gesund sieht das nicht mehr aus. Aaarons ganzer Körper wirkt eher sehnig und ausgezehrt, statt gesund und vital. Könnte an seinem absolut übertriebenen Marathon-Sport-Programm liegen, das er wie folgt beschreibt:

"1000 Klimmzüge heute, sieben Meilen gerannt, 1000 Sit-ups. Ich kann mich nicht stoppen, es ist fünf Uhr morgens.“

Wenn er sich auch in die Produktion seines neuen Albums genauso reinhängt, wie ins sein Knallhart-Workout, dürfen wir uns wohl demnächst auf ein Heavy-Metall-Album vom (ehemals) kleinen Aaron freuen ...

Copyright: Twitter / I am Aaaron Carter