Justin Bieber: Rutschte ihm die Hand aus?

Anklage wegen Körperverletzung

Als „Schwuchtel“ lässt sich niemand gern bezeichnen – auch nicht Popsänger Justin Bieber. Aber ist ihm deswegen tatsächlich während eines Laserspiels die Hand ausgerutscht? Das behauptet zumindest der Vater des 12-j&a

Alles soll mit einem harmlosen Laser-Pistolen-Spiel unter Jungs begonnen haben: Justin Bieber vergnügte sich mit seinen Freunden, als ein fremder 12-Jähriger ihn immer wieder mit seiner Laser-Pistole attackiert haben soll. Die Auseinandersetzung soll eskaliert sein, als er Justin als „Schwuchtel“ bezeichnete:

Manche Beobachter behaupten, Justin hätte nur die Hand des anderen Jungen weggeschlagen – andere wollen gesehen haben, wie Justin absichtlich zugeschlagen haben soll.

Welche Version ist nun die richtige? Wenn es nach dem Vater des 12-jährigen „Opfers“ geht, hat Justin zugeschlagen. Eine Anzeige wegen mutmaßlicher Körperverletzung ist für den Vater die einzig logische Konsequenz gewesen ...

Und was sagt Justin selbst zu den Vorwürfen? Ein Sprecher von ihm erklärte gegenüber dem Online-Magazin „TMZ“, dass die Behauptungen "absolut unwahr" seien.

Wie die Sache ausgehen wird, ist noch ungewiss. Dass Justin Bieber die Lust auf's Laser-Pistolen-Spiel erst mal vergangen sein dürfte, ist hingegen ziemlich sicher!