Katy Perry wollte Brustverkleinerung

Unglücklich mit Traumkörper

Kaum zu glauben! Auch Katy Perry stand schon einmal mit ihrem (Traum)-Körper auf Kriegsfuss. In ihrer Kindheit wollte sie sich tatsächlich ihre Brüste verkleinern lassen.

In einem Interview verriet die „Teenage Dream“-Sängerin, dass sie mit ihrer üppigen Oberweite alles andere als glücklich war. „Ich hatte wirklich starke Rückenprobleme und war auch ein bisschen dicker.“

Dann sei ihr der Gedanke zur Operation gekommen. Doch wie sagt man so schön: Die Zeit heilt alle Wunden. Auch Katy Perry konnte sich nach einigen Monaten an ihre wunderbaren Kurven gewöhnen. „Dann wurde ich größer, habe den Baby-Speck verloren und mir wurde klar: 'Hey, das ist gar nicht mal so schlecht'.“

Heute ist sie sogar richtig stolz auf ihren Körper. Auch wenn sie dieser, besonders bei der Kleiderwahl, noch vor so manche Probleme stellt. „Es kann ganz schön hart sein, diese Trends zu tragen – weil die am besten an Menschen ohne Kurven oder Oberschenkel aussehen.“

Ob sich Katy deswegen immer öfter für hautenge Latex-Outfits entscheidet? Die sitzen schließlich immer wie angegossen!