Jennifer Aniston: Angriff von Joan Collins

Sie findet Jennifer nicht schön

Viele Highlights gibt’s gerade nicht in Jennifer Anistons Leben – und jetzt greift auch noch eine Ex-Hollywood-Diva sie verbal an.

Für Jennifer Aniston läuft es irgendwie nicht wirklich rund. Der letzte große Kino-Erfolg liegt schon eine Weile zurück. Und ihr Privatleben dümpelt auch ein wenig im eher seichten Fahrwasser. Dates gibt es zwar genug, aber der richtige Mann scheint einfach nicht in Sicht: „Jen und ich? Wir sind nur Freunde!“ Das ist von potenziellen Neu-Lovern zu hören.

Jetzt streut auch noch „Denver Clan“-Legende Joan Collins Salz in ihre Wunden. „Jennifer Aniston ist süß, aber schön würde ich sie nicht nennen“, wird sie in der britischen „Daily Mail“ zitiert. Und die 77-Jährige legt noch weiter nach: „Heute gibt es nicht mehr ­besonders viele wirklich gut aussehende Frauen in Hollywood“, beklagt sie. „Ich ­meine, es gibt nur Angelina Jolie und … An­gelina ­Jolie  …“

Ausgerechnet! Wie muss Jen sich bei diesem Statement fühlen? Die Frau, die ihr Brad Pitt, 46, vor der Nase wegschnappte und seitdem das Familienleben führt, das sie sich immer wünschte, soll schöner sein als sie?

Nach tagelangem Schweigen schickte Jennifer jetzt ihren Sprecher vor: Man hätte die Statements vernommen, verspüre aber keinen „Drang, sich mit derartigem Nonsens zu beschäftigen.“  Das saß anscheinend…