Charlie Sheen schlägt zurück

Jetzt verklagt er seine Prostituierte

Charlie Sheen feuert zurück: Der "Two and a Half Men"-Star hat Anklage gegen Capri Anderson erhoben. Der 45-Jährige fühlt sich von der Pornodarstellerin erpresst und fordert nun 740.000 Dollar Schadensersatz.

Drogen, Frauen, ein Luxus-Hotel und mittendrin Charlie Sheen: Die Skandale um den Serienstar wollen einfach nicht aufhören. Ende Oktober wurde er in einem New Yorker Hotel festgenommen, nachdem er unter Drogeneinfluss ein Zimmer total verwüstete. Besonders prekär: Die Polizei fand damals eine nackte Prostituierte im Kleiderschrank des Hotelzimmers.

Weil Sheen die 22-jährige Capri Anderson nicht mit Geld zum Schweigen bringen wollte, plauderte sie nun alle (unschönen) Details aus der gemeinsamen Nacht aus. In einem Interview verriet das brünette Starlet:

"Er war betrunken und wurde handgreiflich. Gegen Mitte des Abends wurde es richtig schlimm. Er fing an, rassistische Verleumdungen zu brüllen. Aber erst, als er seine Hände um meinen Hals legte, dachte ich bei mir, dass ich mich in eine wirklich schlimme Lage gebracht hatte."

Diese Äußerungen will der Familienvater nicht länger auf sich sitzen lassen. Per Anwalt geht er nun gegen Capri Anderson vor und fordert einen Schadensersatz in Höhe von 1 Mio. Dollar (ca. 740.000 Euro).

"Dies ist ein Fall von Erpressung des international bekannten Schauspielers und Stars Charlie Sheen … von einem opportunistischen Porno-Star und öffentlichkeitshungriger, falscher Künstlerin. Sie erfand eine sensationsheischende Geschichte darüber angegriffen, verletzt und gegen ihren Willen festgehalten worden zu sein", heißt es in der Anklage.

Dass der bestbezahlte US-Serienstar für seine gewaltbereiten Ausflüchte bekannt ist, könnte sein Vorhaben deutlich erschweren. Doch vielleicht versucht Capri auf diese fiese Art, ein wenig Glanz vom Ruhm des 45-jährigen Schauspielers zu bekommen. Fortsetzung folgt ...