Boris Becker hatte ein Facelift

Er hat sich unters Messer gelegt

Ja, ja, auch ein Boris Becker wird nicht jünger. Für ein strafferes Gesicht hat sich der 43-jährige Ex-Tennisprofi jetzt sogar unters Messer gelegt. Wie er selbst sagt, hatte er ein Facelift.

„Ja, ich hatte ein Facelift“, erzählte Becker dem englischen Sport-Journalisten Dan Lobb während eines Interviews in der Londoner O2 Arena.

Lobb hatte Becker gefragt, wie es der ehemalige Sportler bloß schaffen würde, so jugendlich zu wirken. Wahrscheinlich hatte er gedacht, Becker würde daraufhin die Namen ein paar Cremes verraten oder von seiner jungen Frau und seinen Kindern erzählen, aber das ist alles falsch. 

Becker plauderte lieber über seinen Besuch beim Schönheitschirurgen: „In der Arena ist sehr dunkel, deswegen sehen sie meine Falten nicht. Und ich hatte kürzlich ein Facelift und färbe mir die Haare.“

Ob es sich dabei jedoch um die Wahrheit oder um einen „lustigen“ Scherz von Becker handelt, ist noch unklar.

Beim Thema „Haare färben“ war er jedenfalls ehrlich. Das unverkennbare und satte Feuer-Rot ist schon lange nicht mehr auf Beckers Kopf zu finden. Und sehr verdächtig: Augen-Fältchen und Krähenfüße sind auch nur noch schwer auszumachen.

Themen