Kim Kardashian & Co.: Aktion für Digital Life Sacrifice

Stars sammeln Spenden für Aids-Hilfe

Ab Mittwoch, dem ersten Dezember, gibt es erst einmal keine Twitter- und Facebook-News mehr von Stars wie Lady Gaga, Alicia Keys und Kim Kardashian. Kurz gesagt: Sie stellen sich ab Dienstag, dem Welt-Aids-Tag, tot. Warum? Sie wollen auf Aids-Infizierte weltweit aufmerksam machen.

"Wir versuchen Folgendes zu vermitteln: Warum berührt uns der Tod eines einzigen Prominenten so sehr, wenn gleichzeitig Abermillionen von Menschen an Aids sterben", erklärt Leigh Blake, Präsidentin und Gründerin von †žKeep a Child Alive" die Offline-Aktion der Stars.

In der Umsetzung sieht das so aus: †žKim Kardashian ist tot" steht auf dem Plakat. Das It-Girl liegt in einem Sarg, hat die Augen geschlossen, ihre Haut ist blass. Ein Schockfoto mit einer wichtigen Botschaft! Viele beschäftigen sich eben lieber mit Glitzer- und Glamourwelt der Promis, als mit dem Leid von aidskranken Menschen. Deshalb braucht es manchmal radikale Aktionen, um ihnen die Augen zu öffnen.

Die Aktion lenkt die Aufmerksamkeit auf das, was wirklich wichtig ist – und das ist bestimmt nicht ständig die neuesten Twitter- und Facebook-Mails der Stars abrufen zu können. Sondern anderen Menschen zu helfen!

Die Prominenten bleiben übrigens so lange offline, bis sie eine Million Dollar (ca. 755 350 Euro) für die Initiative gesammelt haben. Also spenden, spenden, spenden!!!