Lindsay Lohan: Skandal in der Rehab

Droht ihr erneut der Knast?

Wieder einmal Ärger für Lindsay. Angeblich soll sie während ihres Aufenthalts in der Betty Ford mit weiteren Insassen eine "Alkohol-Party" gefeiert haben - und wurde anschließend von einer Angestellten erwischt. Droht ihr jetzt erneut das Gefängnis?

Aber ganz von vorn: Betty Ford-Mitarbeiterin Dawn Holland erwischte Lindsay Lohan und ihre beiden Mitinsassen, als sie sich von ihrem nächtlichen Bar-Ausflug zurück in die Klinik schleichen wollten. Sofort orderte Holland einen Alkoholtest an - doch nach Angaben der inzwischen gefeuerten Angestellten kam es im Zuge dessen zu Handgreiflichkeiten zwischen ihr und Lindsay.

"Lindsay hat nach Alkohol gerochen. Als ich eine Promillemessung von ihr forderte, wurde sie sehr wütend und ging auf mich los. Nachdem ich meinen Vorgesetzten über den Vorfall informieren wollte, wurde Lindsay handgreiflich. Sie verdrehte mir den Arm, sodass ich sogar in die Notaufnahme musste. Lindsay hält sich an keine Vorgaben der Klinik", verriet das vermeintliche Opfer Dawn Holland in einem Interview gegenüber "TMZ.com".

Dieser öffentliche Auftritt hatte jedoch, statt einer Abmahnung für Lindsay, sofortige Konsequenzen für die Angestellte. Nur wenige Minuten, nachdem sie das Interview gegeben hatte, folgte die Kündigung:

"Unglücklicherweise hat eine unserer Angestellten die Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre unserer Patienten durch ein Interview verletzt", äußerte sich das Management der Betty Ford-Klinik zu dem Vorfall.

Aber auch für Lindsay könnte diese Angelegenheit noch ein böses Nachspiel haben. Sollte sich die Geschichte als wahr herausstellen, hätte sie gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen. Eine erneute Haftstrafe könnte ihr also drohen. Noch bestreiten die Anwälte der 24-Jährigen jegliche Vorwürfe.

Statt Weihnachten ruhig und entspannt zuhause gemeinsam mit der Familie zu verbringen, droht Lindsay nun erneuter Ärger mit der Justiz. Diese Geschichte wird sicher noch lange nicht vom Tisch sein ...

Themen