Sexy Cora ist tot!

Nicht mehr aus Koma aufgewacht

Sexy Cora wollte ihre Brüste von 70 F auf 70 G vergrößern lassen – während der Operation blieb ihr Herz stehen. Jetzt erlag die 23-Jährige ihren schweren Hirnschäden.

†žDie Ärzte hatten mir mitgeteilt, dass sie es nicht mehr schaffen wird. Die Hirnschäden waren zu groß. Ihr Blutdruck sank stetig, die Körperfunktionen setzten nach und nach aus. Sie ist dann um 14.30 Uhr ruhig eingeschlafen", erklärt Sexy Coras Ehemann Tim Wosnitza gegenüber der Zeitung Bild.

Die Porno-Darstellerin, die mit bürgerlichem Namen Caroline Wosnitza hieß, wollte sich bei der OP in der Alster-Klinik an der Rothenbaumchaussee zum sechsten Mal ihre Brüste operieren lassen.

Der behandelnde Chirurg Dr. Martin K. behauptet ihr von der OP abgeraten zu haben und sollte sich bereits vor dem Tod der Big Brother-Darstellerin wegen Verdacht auf fahrlässige Körperverletzung vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

Doch was war überhaupt schief gelaufen? Während der Operation ist Coras Herz stehen geblieben und ihr Gehirn soll bis zu 15 Minuten ohne Sauerstoffversorgung gewesen sein – schon direkt nach dem Eingriff war abzusehen, dass sie wohl dauerhafte Schäden davon tragen wird.

Wir trauern mit ihrer Familie und Freunden und wünschen ihnen viel Kraft!