Charlie Sheen checkt in Rehab ein

Er will wieder clean werden

Endlich einmal eine vernünftige News von Charlie Sheen: Nach seinen immer wieder für Schlagzeilen sorgenden Drogen-und Sex-Eskapaden soll der Schauspieler in eine Entzugsklinik eingecheckt haben. Seine letzte Chance?

Sex, Drugs, Rock'n'Roll: Genau diese Lebensweise passt derzeit auf wohl niemanden besser, als auf Charlie Sheen. Doch genau das will der 45-Jährige jetzt angeblich ändern. Es hat zwar Zeit gedauert, doch nach seinem Krankenhausaufenthalt (Diagnose: Leistebruch), zeigt sich der  "Two And A Half Men"-Star einsichtig. Wie sein Sprecher Mark Burg bestätigte, ließ Sheen  sich in eine Entzugsklinik einweisen:

"Charlie ist derzeit in Behandlung. Er wurde mit Anfragen von Entzugskliniken im ganzen Land bombardiert, hat sich aber nach gründlicher Überlegung entschieden. Mit der Unterstützung von Familie und Freunden hat er sein Problem eingesehen und sich am Samstag in Behandlung begeben."

Während Charlie gegen seine Süchte ankämpft, sind wohl auch offenbar die Dreharbeiten zu "Two And A Half Men" zunächst auf Eis gelegt.

"Charlie weiß, dass eine Menge Arbeit auf ihn wartet. Die Dreharbeiten wurden momentan gestoppt, damit er sich auf seine Gesundheit konzentrieren kann. Charlie will schnellstmöglich zurück ans Set, wann ist allerdings noch nicht bekannt. Seine Abhängigkeit in den Griff zu bekommen hat jetzt oberste Priorität", so sein Sprecher weiter.

Nicht nur Familie und Freunde dürften ihm für diesen wichtigen Schritt sehr dankbar sein. Auch seine treuen Fans wünschen sich, dass es ihrem Serienstar schnell wieder besser geht. Wie lange jedoch die Produktionsfirma Warner Bros., Produzent Chuck Lorre und der Sender CBS Charlies Verhalten tolerieren können, bleibt abzuwarten ...

Themen