Charlie Sheen: Bald unter Vormundschaft?

Sein Vater will ihn schützen

Nach zahlreichen Drogen- und Sex-Eskapaden, landete Charlie Sheen letzte Woche im Krankenhaus. Höchste Eisenbahn für eine ordentliche Rehab – jedoch nicht für Charlie! Grund genug für seinen Vater einzugreifen ...

Schon seit mehreren Monaten befindet sich Charlie Sheen im freien Fall Richtung Total-Absturz. Ratschläge von Ärzten, Familie und Freunden schlägt er konsequent in den Wind, weigert sich sogar die dringend nötige Rehab in der Klinik zu vollziehen und lässt sich stattdessen einfach von zuhause aus behandeln.

Eine dramatische Entwicklung, die sein Vater Martin Sheen nicht länger mit ansehen kann - und will. Ein Bekannter erklärt gegenüber dem Online-Magazin „Radar Online“:

"Charlie sieht schrecklich aus. Er ist depressiv und fühlt sich, als sei die ganze Welt gegen ihn. Deshalb sprechen seine Eltern darüber, die Vormundschaft für ihn zu beantragen. Martin und Janet wissen, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass diese Forderung erfüllt wird. Aber sie tun ihr Bestes, um Charlies Leben zu retten.“

Das wohl berühmteste Beispiel für einen Erwachsenen, der unter der Vormundschaft seiner Eltern steht, ist Pop-Prinzessin Britney Spears.

Ob es Charlie Sheens Eltern gelingen wird, die Verantwortung für wichtige Entscheidungen und seine Finanzen zu erhalten? Und falls ja, wäre das wirklich die Lösung?

Immerhin könnten seine Eltern ihn dann zwingen, endlich eine ordentliche Rehab zu vollziehen – wenn Charlie es aber selbst nicht möchte, bleibt der Erfolg leider weiterhin fraglich ...

Themen