Nadja Auermann wettert gegen Modebranche

Sie ist gegen Kinder- und Magermodels

Nadja Auermann rechnet in einem Interview mit der´  Modebranche ab, obwohl sie früher selbst ein Teil des Business war. Aber wie sie selbst sagt, haben sich die Zeiten gewaltig geändert.

Nadja Auermann wurde mit 19 Jahren entdeckt. Heute laufen aber schon Models mit 13, 14 Jahren über den Catwalk. Ein großer Fehler, wie die 39-jährige Auermann findet. Gegenüber der Bild-Zeitung sprach sie sich deswegen für strenge Alterskontrollen bei Schauen aus, um beispielsweise die Entstehung eines †žpädophilen Schönheitsideals" zu vermeiden.

†žWir dürfen nicht über Pädophile schreien und andererseits Minderjährige oder welche, die so aussehen, als Sexobjekte promoten", so Auermann. †žDa rennen jetzt viele Models über den Laufsteg, bei denen ich denke: 'Aha, kleines Mädchen muss die sexy Frau spielen'."

Das frühere Topmodel spricht sich auch für ein Gesetz gegen Magermodels aus, wie es bereits in Ländern wie Frankreich und Italien zum Teil existiert. Laut Auermann könnte ein Mindest-Body-Mass-Index helfen, neue Wege zu gehen. Weg vom Ideal der Mädchenhaftigkeit, hin zur Vollfrau-Mode!

Ob Nadja Auermann mit ihren Thesen etwas bewirken kann? Schön wäre es!

Themen